Ilse Rummel-Dietrich | Farbe leben

15.5. bis 31.6.2024

Atelierfenster und Atelierhaus G2

Blick ins Atelierfenster

Die Kunsttherapeutin und Malerin Ilse Rummel-Dietrich gehört zu den Künstlerinnen im Chiemgau, die in sich ruhend ihren Platz gefunden haben. Nach ihrer Ausbildung zur Kunsttherapeutin und dem anschließenden Studium der Malerei arbeitet sie nun in Übersee und Prien seit mehr als 20 Jahren in beiden Bereichen.

Foto © Joachim Dietrich

Ihre Malerei und deren kunsttheoretische Zuordnung wurden bereits bei Ausstellungen z. B. in Traunstein oder Neubeuern fachkundig beschrieben und gewürdigt. Rummel-Dietrichs Hinwendung zur Farbe, ihre Freude und Begeisterung über sie gehen bis in ihre Kindheit zurück und sind für sie zur lebensbestimmenden Kraft geworden. Nicht Aufgabenstellungen oder Themen nutzt die Malerin für ihre Bildfindungen, welche daher auch keiner Bildtitel bedürfen. Vielmehr ist es die in ihr wohnende Notwendigkeit von Farbe im und zum Leben, die Rummel-Dietrichs Bilder entstehen lassen. Jedes davon, gebildet aus erlebten Gefühlen, Wahrnehmung von Natur oder Dingen, feinsinnig in Farben modelliert, wird besonders und einzig, gleich einer Persönlichkeit. Man kann sich auf sie einlassen, sie kennen und lieben lernen, sympathisch oder unsympathisch finden oder ein Leben mit ihnen verbringen.

Foto © Joachim Dietrich

Künstlerisch und räumlich umgeben von Ilse Rummel-Dietrichs Vorgängern Geiger, Harnest oder Brendel entsteht in der Abgeschiedenheit ihres Ateliers in Übersee ein weiteres kostbares Lebenswerk der Malerei von Freiheit, Farbe und Vielfalt. Ein Reichtum unseres Gemeinwesens, abseits vom Kommerz, den die Ausstellung zeigen und zugänglich machen möchte.

Foto © Joachim Dietrich

Das Atelierfenster ist wieder täglich von 17.00 bis 22.00 Uhr beleuchtet, das Atelierhaus G2 (Gastätt 2) kann nach Absprache besucht werden. (carsten@lewerentz.de, Tel. 08641/3988)

© Lewerentz 2024 | Impressum & Datenschutz